Cornwall und Devon - Auf König Arthurs Pfaden

Dartmoor und Devon   Östliches Cornwall & Bodmin Moor   Westliches Cornwall

Östliches Cornwall und Bodmin Moor: Zwischen den beiden Grafschaften Devon und Cornwall verläuft auch heute noch eine unsichtbare Grenze: viele Ortsnamen in Cornwall klingen so gar nicht mehr britisch, denn Cornish, die schon fast vergessene alte Sprache dieser Region, ist von den Sprachwurzeln her mit dem Walisischen und dem Bretonischen verwandt. In den Heide- und Moorlandschaften Cornwalls kann man noch vielen Zeugnissen prähistorischen und keltischen Ursprungs begegnen. Und in Tintagel, einem kleinen Ort an der Nordküste, soll sich einst König Arthurs Tafelrunde versammelt haben.




Launceston Castle

Die Burg liegt strategisch günstig auf einem natürlichen Hügel. Bereits im frühen Mittelalter entstand hier eine Festung aus Erdwällen, die später, im 12. und 13. Jhdt. zu einer gemauerten Festung mit zentralem Burgfried und Verteidigungsplattformen umgebaut wurde.
Lage: Im Zentrum von Launceston.

Boscastle Witchcraft Museum

Hier kann man die weltgrößte Sammlung an Dingen finden, die mit Magie und Hexenglauben zu tun haben. Alles, was mit Weisen Frauen und Sehern, Weißer und Schwarzer Magie, Verwünschungen und Flüchen zu tun hat, aber auch mit Hexenverfolgung und Hexenverbrennungen, wurde für dieses Museum zusammengetragen. Einige Ausstellungsstücke werden zart Besaiteten kalte Schauer über den Rücken jagen. (Foto: Witchcraft Museum)

Tintagel

Tintagel Castle: Ist Tintagel die sagenhafte Burg von King Arthur? Die Archäologen streiten sich. Nachgewiesen sind Reste eines Klosters aus dem 6. Jhdt., was in die Zeit fällt, in der Artus gelebt haben soll. Die Burg jedoch stammt aus dem 12. Jhdt. Aber sei's drum, die Lage direkt an den Klippen ist jedenfalls spektakulär, auch wenn nur mehr eher spärliche Reste der Burg zu sehen sind.
Lage: In Tintagel ausgeschildert. Vom Parkplatz aus muß man noch ca. 0,5 km zu Fuß gehen. (Foto: Britain on View)

The Old Post Office: Im Dorf Tintagel steht ein sehenswertes kleines Schmuckstück: The Old Post Office. Dieses charaktervolle Gebäude mit seinem verwitterten Äußeren ganz aus Schiefersteinen stammt aus dem 14. Jhdt. und wurde liebevoll als viktorianisches Postamt wiederhergerichtet. National Trust. (Foto: Britain on View)

The Regimental Museum in Bodmin

Das Museum widmet sich mit seinen Sammlungen an Militaria, wie Originaluniformen, Waffen oder Medallien, ausschließlich der "Duke of Cornwall's Light Infantry", die 1702 gegründet wurde. Der "Keep", in dem die Ausstellung untergebracht ist, wurde 1859 während der französischen Invasion das Hauptquartier des Regiments. Der momentane Duke of Cornwall ist übrigens Prince Charles.

Lanhydrock

Lanhydrock ist ein wunderschönes Herrenhaus aus dem 17. Jhdt. mit 49 Zimmern. Nach einem Brand 1881 wurde es neu aufgebaut und mit viel Stuck und wertvollen Möbeln ausgeschmückt. Der riesengroße, wunderschöne Garten mit seltenen Pflanzen ist nach den Plänen aus dem 19. Jhdt. angelegt. National Trust.
Lage: ca. 4 km südöstlich von Bodmin; von der A38 und von der B3268 ausgeschildert (Foto: Britain on View)

Fowey

An der Mündung des Fowey ins Meer gelegen, besitzt dieser geschäftige kleine Ort mit seinen engen, steilen Gässchen viele Unterhaltungsmöglichkeiten und Geschäfte. Die Ruinen des kleinen St Catherine's Castle, von Henry VIII. auf einem Hügel oberhalb des Hafens zur dessen Verteidigung erbaut, sind einen Besuch wert.

King Doniert's Stone

Diese beiden Steine, Überreste von Steinkreuzen, sind über und über mit eingravierten lateinischen Inschriften und verschlungenen Mustern bedeckt. Sie sollen die Grabsteine von King Doniert sein, der 875 im Fluß Fowey ertrank. Eintritt frei.
Lage: Nördlich von Liskeard, 1 km nordwestlich von St Cleer; von der B3254 aus ausgeschildert

Holy Well

Besonders an Christi Himmelfahrt wurde der Heilige Brunnen von St Cleer von Lahmen und Blinden aufgesucht. Hier hofften sie, dass Ihre Gebrechen geheilt werden. Eintritt frei.
Lage: Nördlich von Liskeard, bei St Cleer; von der B3254 aus ausgeschildert

Trethevy Quoit

Das eindrucksvolle und gut erhaltene Dolmengrab wird von einem riesigen Kapstein gekrönt, der aussieht, als ob er kurz vor dem Abrutschen wäre. Rund um den Dolmen ist noch ein Erdhügel zu sehen, der als Zugangsrampe gedient hat. Eintritt frei.
Lage: Nördlich von Liskeard, zwischen St Cleer und Tremar; von der B3254 aus ausgeschildert

Long Tom

Dieser Monolith könnte einmal mit den Hurlers in Verbindung gestanden haben und war vermutlich zunächst ein heidnisches phallisches Symbol. Durch das Eingravieren eines Kreuzes wurde dieser Menhir "christianisiert". Eintritt frei.
Lage: Zwischen Minions und Common Moor nördlich von Liskeard

The Hurlers, The Pipers

Diese drei Steinkreise aus der Bronzezeit (etwa 1500 v.Chr.) sind in einer Linie hintereinander angeordnet. Zwei zusätzliche Monolithen, "The Pipers", stehen etwas abseits von mittleren Kreis und waren entweder Grenzsteine oder erfüllten einen astronomischen Zweck. Der Name "The Hurlers" geht auf eine Legende zurück, wonach hier Männer, die an einem Feiertag Hurling spielten, zur Straße in Steine verwandelt wurden. Im alten Maschinenhaus in der Nähe kann man eine Ausstellung über das Leben und die Geschichte im Bodmin Moor sehen. Eintritt frei.
Lage: ca. 6 km nördlich von Liskeard in Minions

Zinnminen

Über das ganze Bodmin Moor verteilt kann man immer wieder die Maschinenhäuser von verlassenen Zinnminen finden. Die meisten davon sind inzwischen Ruinen und wurden wie diese hier von der Natur bereits teilweise zurückerobert.


Übersicht Routen

Routenvorschläge Cornwall & Devon

In 14 Tagen von Exeter bis Land's End

Östliches Cornwall & Bodmin Moor - Dartmoor und Devon - Westliches Cornwall

Klicken Sie auf die jeweilige Region, um mehr über die Ziele zu erfahren.

Route 1: Von Exeter ins Dartmoor (2 Tage)
Übernachtung z.B. in Exeter
Tag 1: Exeter Cathedral und Stadtbummel - Powderham Castle
Tag 2: Castle Drogo - Spinsters Rock - Moretonhampstead

Route2: Im Dartmoor (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Moretonhampstead
Tag 1: Becka Falls - Haytor Rocks - Hound Tor - Widecombe-in-the-Moor - Grimpspound
Tag 2: Postbridge Clapper Bridge - Bellever Clapper Bridge - Dartmeet Clapper Bridge
Tag 3: Princetown Prison - Merrivale - Vixen Tor - Tavistock

Route 3: Vom Dartmoor nach Devon (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Tavistock
Tag 1: Okehampton Castle - Lydford Castle & Gorge
Tag 2: Launceston Castle - Wheal Betsy
Tag 3: The Hurlers - Long Tom - Trethevy Quoit - Holy Well - King Doniert's Stone - Bodmin

Route 4: Östliches Cornwall und Bodmin Moor (2 Tage)
Übernachtung z.B. in Bodmin
Tag 1: Tintagel - Boscastle Witchcraft Museum
Tag 2: Bodmin Regimental Museum - Lanhydrock - Fowey

Route 5: Von Fowey bis in den Südwesten (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Fowey
Tag 1: Bummel durch Fowey - Pendennis Castle - Penzance

Route 6: An der Südwestspitze von Cornwall (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Penzance
Tag 1: Penzance - St. Michael's Mount
Tag 2: Tregiffian Burial Chamber - The Merry Maidens - Carn Euny Ancient Village
Tag 3: Chysauster Ancient Village - Lanyon Quoit - Men-an-Tol - Chun Quoit

Hinweis: Die Routenvorschläge setzen in der Regel voraus, dass Sie einen fahrbaren Untersatz (Mietauto, Mietmotorrad) zur Verfügung haben


Weitere Informationen finden Sie im Reise-Spezial oder der Link-Liste
© boarding-time.de, 2003