Irland - Céad míle fáilte! Tausendmal Willkommen!

Dublin & Umgebung   Kilkenny & Tipperary   Limerick & Umgebung
Cork & Umgebung   Ring of Kerry   Dingle-Halbinsel

Kilkenny & Tipperary: Diese Region hat einige der schönsten Sehenswürdigkeiten der Insel zu bieten: Kilkenny, die kleine mittelalterliche Marktstadt am Nore, beeindruckt durch sein riesiges Castle und die zweitgrößte Kathedrale Irlands, St. Canice's Cathedral. Doch auch Tipperary ist eine geschichtsträchtige Region: Der berühmte Rock of Cashel, den die mächtigen Könige von Munster zu ihrem Herrschaftssitz erkoren und die nicht minder eindrucksvolle Holycross Abbey sind allemal einen Besuch wert.




Kilkenny

Die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Ossory (eines der 7 vornormannischen Königreiche) ist heute eine der schönsten mittelalterlichen Städte Irlands. Enge Gassen und bunte Ladenfronten prägen die nette, gemütliche 9000-Seelen-Stadt am River Nore. Die Tourist Information ist im Shee Alms House, einem alten Armenhaus aus dem 16. Jhdt., in der Rose Inn Street untergebracht. In Kilkenny wird in Smithwick's Brewery eines der bekanntesten irischen Biere, das "Kilkenny" hergestellt.

St. Canice's Cathedral: Bereits seit Mitte des 6. Jhdts. gab es an dieser Stelle eine christliche Kapelle. Der Rundturm, der im Laufe der Jahre seine konische Spitze verloren hat und daher eher wie ein Fabrikschlot aussieht, stammt voraussichtlich aus dem 9. Jhdt. Die Kathedrale St. Canice wiederum, der der Stadt ihren Namen verdankt (irisch "Cill Choinnigh" = Kirche von St. Canice), wurde im 13. Jhdt. erbaut und immer wieder verändert. Im Inneren sind viele schöne Gräber, zum Teil aus dem 16. Jhdt., zu besichtigen.
Lage: Irishtown, Kilkenny (Foto: Board Failte)

Black Abbey: Bereits im Jahr 1225 wurde diese Dominikaner-Abtei vom Earl of Pembroke gegründet. Als das Kloster 1543 aufgelöst wurde, wurde die Abtei zunächst als Gericht verwendet. Erst im 19. Jhdt. wurde die Kirche wieder in ihrem ursprünglichen Sinn für Messen genutzt. Einige schöne Fenster aus dem 14. Jhdt. sind noch im Original vorhanden.
Lage: Abbey Street, Kilkenny

St. Mary's Cathedral: Mit ihrem über 60 Meter hohen Turm ist die katholische St. Mary's Cathedral das Wahrzeichen von Kilkenny. Sie wurde im 19. Jhdt. aus heimischen Kalkstein erbaut und besitzt einige schöne Altäre und eine schöne Madonnenstatue.
Lage: James's Street, Kilkenny

Rothe House: Dieses Stadthaus wurde 1594 von John Rothe im Tudor-Stil erbaut. Es besteht aus drei hintereinanderliegenden Häusern, die jeweils durch einen Hof voneinander getrennt sind. Heute hat hier die Kilkenny Archaeological Society ihren Sitz. Außerdem ist hier ein Museum mit Ausstellungsstücken aus Kilkenny und Umgebung untergebracht.
Lage: Parliament Street, Kilkenny

The Tholsel: 1761 wurde dieses Gebäude als Marktgebäude errichtet. Es besteht aus einem Arkadengang und einem darüberliegenden Raum für den Gemeinderat und wird von einem wunderschönen Uhrenturm in italienischem Stil gekrönt.
Lage: High Street, Kilkenny

Kilkenny Castle: Dieses schöne Schloss hoch über dem Ufer des River Nore stammt ursprünglich aus dem 12. Jhdt. Es wurde im Laufe der Jahrhunderte des öfteren umgebaut, bis es die heutige Form - ein auf einer Seite offenes Rechteck - erhielt. Bis 1937 war das Schloss Stammsitz der Butler-Familie und in der "Long Galley", die im 19. Jhdt. angebaut wurde, ist die Ahnengalerie der Familie zu sehen. Vor einigen Jahren wurde das Schloss äußerst aufwendig restauriert, sogar Tapeten und Teppiche wurden nach überlieferten Vorlagen originalgetreu im Stil des 19. Jhdts. neu angefertigt. Wirklich lohnenswert. Das Schloss ist nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Die Teilnehmerzahl einer Tour ist begrenzt, daher muss man sich unter Umständen für eine spätere Tour anmelden. In der Zwischenzeit kann man sich aber im weitläufigen Park oder im Design Centre gegenüber etwas die Zeit vertreiben.
Lage: Im Zentrum von Kilkenny, direkt am Fluss

Castle Yard: In den ehemaligen Stallungen von Kilkenny Castle ist heute das Kilkenny Design Centre untergebracht. Im Shop findet man irische Handwerksprodukte, vom Wollpullover bis hin zu Silberschmuck, und im wunderschönen Hof dahinter kann man in kleinen Läden - vom Goldschmied bis zum Töpfer - bei der Produktion zusehen.
Lage: Gegenüber dem Eingang zum Kilkenny Castle

Rock of Cashel

Auf einem 60 Meter hohen Granitfelsen, der einsam die kilometerweite Ebene überragt, steht die imposante mittelalterliche Burg- und Klosteranlage von Cashel. Vom 4. bis ins 12. Jhdt. war hier der Sitz der Könige von Munster, die den Berg 1101 der Kirche schenkten. Bald darauf wurde Cormac's Chapel geweiht. Die Kathedrale, deren Dach im 18. Jhdt. eingebrochen ist, stammt aus dem 13. Jhdt. und ist besonders eindrucksvoll und mit feinen Steinmetzarbeiten verziert. Außerdem zeigen ein 28m hoher, trutziger Rundturm und mehrere Hochkreuze, darunter das berühmte St. Patrick's Cross, die einstige Größe dieser religiösen Stätte. Multivisionsshow.
Lage: Etwas außerhalb von Cashel, ausgeschildert.

Holycross Abbey

Der Bau der Zisterzienser-Abtei Holycross wurde 1180 begonnen, als dem König von Munster vom Papst eine Reliquie des Kreuzes Christi geschenkt wurde, die auch heute noch in einem Schrein ausgestellt ist. Die Abtei liegt wunderschön am Ufer des Suir und wurde sorgfältig restauriert, so dass man heute die schönen Maßwerke der Fenster, die mit Steinmetzarbeiten verzierten Gewölbe, den Kreuzgang und die alten irischen Wandmalereien bewundern kann.
Lage: von Cashel auf der R660 Richtung Thurles, ca. 10 km nördlich von Cashel

Nenagh

Die Burg, die um 1200 von Theobald FitzWalter erbaut wurde, besitzt mit ihrem 30 Meter hohem, runden Hauptturm einen der schönsten Türme in Irland.
Lage: in Nenagh, ausgeschildert

Glen of Aherlow

Diese landschaftlich besonders reizvolle Gegend erstreckt sich zwischen dem Slievenamuck Ridge im Norden und den Galtee Mountains im Süden. Hier, in nahezu unberührter Natur, kann man wunderbar wandern und die Landschaft genießen.
Lage: südlich von Tipperary entlang der R663 zwischen Galbally und Bansha. (Foto: Board Failte)


Übersicht Routen

Routenvorschläge Irland

In 23 Tagen von Dublin an die Westküste

Dublin & Umgebung - Kilkenny & Tipperary - Limerick & Umgebung - Cork & Umgebung - Ring of Kerry - Dingle-Halbinsel

Klicken Sie auf die jeweilige Region, um mehr über die Ziele zu erfahren.

Route 1: Dublin (5 Tage)
Übernachtung in Dublin
Tag 1: River Liffey (O'Connell Bridge) - Halfpenny Bridge - Trinity College - Molly Malone - Bummel auf der Grafton Street (Fussgängerzone)
Tag 2: Merrion Square - National Museum of Ireland - St. Stephen's Green
Tag 3: Dublin's Viking Adventure - Temple Bar-Bezirk
Tag 4: Christ Curch Cathedral - Dublinia - St. Patrick's Cathedral
Tag 5: Old Kilkullen Graveyard - Kilkenny

Route 2: In Kilkenny (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Kilkenny
Tag 1: Kilkenny Castle - Castle Yard - The Tholsel
Tag 2: St. Canice's Cathedral - Black Abbey - St. Mary's Cathedral - Rothe House
Tag 3: Bummel durch die High Street - Holycross Abbey - Tipperary

Route 3: Tipperary (2 Tage)
Übernachtung z.B. in Tipperary
Tag 1: Rock of Cashel - Glen of Aherlow
Tag 2: Labbacallee Tomb - Glanworth Castle, Abbey, Bridge & Mill - Cork

Route 4: Cork (4 Tage)
Übernachtung z.B. in Cork
Tag 1: Cork Stadtbummel - Old Middleton Distillery
Tag 2: Mallow - Kanturk Castle
Tag 3: Kinsale - Charles Fort - Timoleague Abbey - Clonakilty West Cork Model Railway Village
Tag 4: Cork City Gaol - Killarney

Route 5: Ring of Kerry und Killarney (4 Tage)
Übernachtung z.B. in Killarney (beim Ring of Kerry sind 2 Zwischenübernachtungen z.B. in Cahirciveen nötig)
Tag 1: Ring of Kerry 1. Hälfte: Killorglin - Glenbeigh - Rossbeigh Strand - Leacanbuale Stone Fort - Cahirviceen
Tag 2: Valentia Island - Skellig Islands
Tag 3: Ring of Kerry 2. Hälfte: Staigue Stone Fort - Muckross House & Abbey - Killarney
Tag 4: Killarney National Park - Tralee

Route 6: Dingle-Halbinsel (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Tralee
Tag 1: Kerry The Kingdom Museum - Stadtbummel Tralee
Tag 2: Dingle-Halbinsel: Inch Strand - Dingle - Gallarus Oratory - Slea Head - Connor Pass
Tag 3: Crag Cave - Limerick

Route 7: Limerick (2 Tage)
Übernachtung z.B. in Limerick
Tag 1: Limerick Stadtbummel - St. Mary's Cathedral - Bunratty Castle & Folk Park
Tag 2: King John's Castle - Treaty Stone - Nenagh

Hinweis: Die Routenvorschläge setzen in der Regel voraus, dass Sie einen fahrbaren Untersatz (Mietauto, Mietmotorrad) zur Verfügung haben


Weitere Informationen finden Sie im Reisemagazin oder der Link-Liste
© boarding-time.de, 2005