Wales - Croeso y Cymru! Willkommen in Wales!

Cardiff City   Cardiff Umgebung & Rhondda Valleys
Brecon Beacons National Park   Pembrokeshire & Carmarthenshire   Mid Wales
Snowdonia National Park   Nordwales   Anglesey

Cardiff Umgebung & Rhondda Valleys: Rund um Cardiff liegen einige der sehenswertesten Ziele von Süd-Wales. Hier liegen Industrie und Handel, Kultur und Geschichte, Burgruinen und Klöster so nahe beieinander wie sonst fast nirgendwo in Wales. Der Bogen spannt sich über die Rhondda Valleys im Norden, die nicht nur Wales sondern die ganze Welt mit der während der Industrialisierung benötigten Kohle belieferten, die Industrie- und "Eisenstadt" Merthyr Tydfil, die sehenswerte Küstenregion des Vale of Glamorgan im Süden bis hin zu den größten Zeugen der Vergangenheit, den eindrucksvollen Burgen und Abteien wie Caerphilly Castle oder Tintern Abbey.




Museum of Welsh Life, St. Fagans

Im Park eines elisabethanischen Herrenhauses wurden für das walisische Volkskunst- und Freilichtmuseum seit 1946 über 30 komplett ausgestattete Gebäude aus allen Regionen von Wales wiedererrichtet. Die einmalige Sammlung von alten Bauernkaten, Wohnhäusern und Handwerksbetrieben gibt einen guten Überblick über das Leben und Arbeiten der Landbevölkerung.
Lage: Etwa 5 km westlich außerhalb von Cardiff, von der A4232 abzweigend. (Foto: Britain on View)

Roman Legionary Museum Caerleon

Das römische Legionärsfort Isca war zwischen 75 n. Chr und dem 4. Jhdt. ständig mit über 6000 Mann besetzt und war die Basis der 2. Legion von Augustus. Im Legionary Museum kann man eine bemerkenswerte Sammlung an gut erhaltenen Ausgrabungsfunden, z.B. eindrucksvolle Mosaiküberreste des Badehauses, aus dem römischen Caerleon bewundern. Die danebenliegende römische Festung, die Festungsmauern und auch das Amphitheater mit etwa 5000 Sitzplätzen (auch King Arthur’s Round Table genannt) sind sehenswert.
Lage: Stadtmitte von Caerleon

Castell Coch

An Stelle einer Burgruine aus dem 13. Jhdt. gebaut, war das märchenhafte Castell Coch eine Idee des phantastisch reichen Lord Bute III., des damals reichsten Mannes der Welt. Diese Idee wurde im Jahr 1875 von seinem Architekten William Burges umgesetzt, und als ländliches Pendant zu Cardiff Castle entstand diese viktorianische Vorstellung eines mittelalterlichen Schlosses – inklusive voll funktionstüchtiger Zugbrücke. Das Innere des Schlosses schäumt über vor Phantasie: die mit Fabelwesen bemalten Wände, wunderschön eingerichteten Zimmer und die Bute and Burges Exhibition sind wirklich sehenswert. Audio-Tour (Tonkassette).
Lage: Nördlich von Cardiff; von der M4 über die A470, dann den Schildern folgend.

Caerphilly Castle

Diese weitläufige, symmetrisch angelegte normannische Wasserfestung aus dem 13. Jhdt. ist eine der größten mittelalterlichen Burgen in Europa und auch heute noch recht gut erhalten. Mehrere Burggräben schützen die zwei an sich schon äußerst massiven und wehrhaften Mauerringe. Einer der massiven Wehrtürme ist weiter geneigt als der berühmte Schiefe Turm von Pisa. Der Ort Caerphilly ist außerdem für seinen Käse (Caws Caerffili) berühmt. Audio-Tour (Tonkassette).
Lage: Im Ort Caerphilly

Llancaiach Fawr Manor Living History Museum

Llancaiach Fawr ist ein preisgekröntes Erlebnismuseum, das im aufwendig restaurierten und ausgestatteten Gutsgebäude aus dem 16. Jhdt. untergebracht wurde. Laienschauspieler in Originalkostümen spielen die Geschichte des Hauses im Jahr 1645 (während des Civil Wars. Knechte und Diener führen durch die Räume und plaudern über ihren Hausherren Colonel Edward Prichard. In Llancaiach Fawr finden auch Krimispiele, nächtliche Geisterstunden und andere Veranstaltungen statt.
Lage: Nördlich von Cardiff; von der A470 bei Nelson auf die B4254 Richtung Gelligaer abbiegen.

Ogmore Castle

Die Burg mit einem Burgfried aus Stein und hölzernen Wehranlagen wurde im späten 11. Jhdt. erbaut, um den strategisch wichtigen Zusammenfluß zwischen dem Fluß Ogmore und dem Ewenny zu kontrollieren. Im 13. Jhdt. wurden die Holzpalisaden durch Steinmauern ersetzt und weitere Gebäude angelegt. Heute ist Ogmore Castle eine pittoreske Ruine. Die stepping stones neben der Burg markieren die alte Furt über den Ewenny. Eintritt frei
Lage: In Ogmore-by-Sea

Big Pit Mining Museum(bei Blaenavon)

Die Mine, die 1980 geschlossen wurde, ist das älteste Kohlebergwerk in Wales. Durch günstige geologische Gegebenheiten muß in dieser Grube das Wasser nicht abgepumpt werden – ideal für ein Museum „unter Tage". Ausgerüstet wie ein Bergmann mit Helm und Grubenlampe, fährt man hier unter Führung ehemaliger Kumpel 90m tief in die Schächte des alten Kohlebergwerks ein und erfährt so aus erster Hand über das täglich Brot der Bergleute (Dauer der Tour: ca. 1 Stunde!). Über Tage kann man den Förderturm, die weiteren Gebäude und eine Ausstellung besuchen.
Lage: Östlich von Blaenavon an der B4248, sowohl von der A465 als auch von der A4043 aus ausgeschildert.

Rhondda Valleys

Im 19. Jhdt. blühte hier in den schmalen Tälen nördlich von Cardiff der Kohlenabbau. Die letzte Zeche wurde im Jahr 1990 geschlossen. Und heute noch wirken die Rhonddas mit ihren riesigen Abraumhalden und den mächtigen Fördertürmen wie eine Narbe in der Landschaft. Im Rhondda Heritage Park (in Trehafod bei Pontypridd) kann man viel über die industrielle Vergangenheit der Region erfahren.
Lage: nördlich von Cardiff; Hauptort der Rhonddas ist Merthyr Tydfil (Foto: Britain on View)

Cyfarthfa Castle Museum & Art Gallery

Im prunkvollen Herrenhaus der Industriellenfamilie Crawshay aus dem 19. Jahrhundert mit Blick auf ärmliche Bergarbeitersiedlungen wird der Gegensatz zwischen den reichen Eisenbaronen und den notleidenden Arbeiterfamilien überdeutlich. Das Cyfarthfa Castle Museum besitzt unter anderem eine eindrucksvolle Ausstellung über die Lebensbedingungen der Arbeiter und über das industrielle Zeitalter.
Lage: Etwas außerhalb des Stadtzentrums von Merthyr Tydfil an der A470, ausgeschildert

White Castle

White Castle liegt im walisischen Marschland zwischen Chepstow und Monmouth und ist zusammen mit Skenfrith und Grosmont eines der „Three Castles of Gwent", die den Normannen zur Festigung ihrer Macht in Südwales dienten. Die ältesten Bauten stammen aus dem frühen 12. Jhdt., weitere Befestigungen und das Torhaus mit den zwei Türmen wurden im 13. Jhdt. dazugebaut.
Lage: Über kleinere Straßen von der B4233 abzweigend bei Llantilio Crossenny.

Skenfrith Castle

Ursprünglich war Skenfrith eine Festung aus Erdwällen und Holzpalisaden aus dem 12. Jhdt., doch um 1228 begannen die Normannen mit dem Bau einer Steinburg. Die viereckige Festung inmitten eines Burggrabens wurde in der Mitte mit einem starken Bergfried ausgestattet. Skenfrith gehört mit White Castle und Grosmont Castle zu den „Three Castles of Gwent". Eintritt frei
Lage: In Skenfrith an der B4521 zwischen Abergavenny und Ross-on-Wye

Grosmont Castle

Bis Anfang des 13. Jhdts. bestand Grosmont Castle aus einem rechteckigen Steingebäude mit hölzernen Befestigungsanlagen. Um 1230 befestigten die Normannen die zu den „Three Castles of Gwent" gehörende Burg mit steinernen Mauern und Türmen. Im 14. Jhdt. bauten die Earls of Lancaster die Räume mit Kaminen und anderen Annehmlichkeiten wohnlicher aus. Eintritt frei
Lage: In Grosmont an der B4347, von der A465 bei Pontrilas abzweigen

Raglan Castle

Direkt an der walisisch-englischen Grenze gelegen, ist Raglan Castle (15. Jhdt.) berühmt für seinen mächtigen sechseckigen Hauptturm (The Yellow Tower of Gwent) mit der einzigartigen doppelten Zugbrücke, umgeben von einem Burggraben. Ein mit doppelten Mauern umgebener Palast mit wehrhaftem Torhaus wurde wenig später dazugebaut.
Lage: Nordöstlich von Newport, von der A40/A449 aus den Schildern folgend

Monmouth

Monmouth, eine nette kleine Marktstadt, die direkt an der Grenze zu England liegt, schließt direkt an das reizvolle waldreiche Wye-Tal an, eine „Area of Outstanding Natural Beauty". (Foto: Britain on View)

Tintern Abbey

Die Ruinen von Tintern Abbey heben sich seit 1131 wunderschön gegen die grünen, bewaldeten Täler des Wye ab. Auch ohne Dachstuhl lebt in diesem Meisterwerk mittelalterlicher Architektur der Geist des Zisterzienserordens weiter. Eine Audio-Tour (Tonkassette) führt durch die Geschichte der Abtei.
Lage: Nördlich von Chepstow über die A466 nach Tintern

Chepstow Castle

Normannische Burg mit einer großartigen Lage an den Steilufern des Wye, wo sie einen der wichtigsten Übergänge zwischen England und Wales bewacht. Im 13. und 14. Jhdt. erbaut, war es eine der ersten Burgen Großbritanniens, die komplett aus Stein errichtet wurde. Der Bergfried und die Grundmauern gehen allerdings bereits auf das 11. Jhdt. zurück. Eine Ausstellung über die Geschichte der Burg ist sehenswert.
Lage: in Chepstow

Severn Bridge

Die 1966 eröffnete Brücke über den Severn war damals eine der längsten Hängebrücken der Welt. Sie ist an zwei Pfeilern aufgehängt und spannt sich dazwischen fast 1 km frei über den Severn. Leider ist die Brücke, trotz einer Brückenmaut, seit Jahren eine einzige Baustelle. Daher darf man sie heute nur noch in einer Richtung, von England nach Wales, befahren. Für die Gegenroute wurde Ende der 90er Jahre eine zweite, südlich verlaufende Brücke gebaut, die nun den Verkehr von Wales nach England aufnimmt. Die Alternative zur Severn Bridge führt übrigens erst sehr weit nördlich davon über Gloucester. (Foto: Britain on View)


Übersicht Routen

Routenvorschläge Wales

In 42 Tagen von Cardiff bis nach Anglesey

Cardiff & Rhondda Valleys - Brecon Beacons National Park - Pembrokeshire & Carmarthenshire - Mid Wales - Snowdonia National Park - Nordwales - Anglesey

Klicken Sie auf die jeweilige Region, um mehr über die Ziele zu erfahren.

Ein Tipp vorab: Aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten, die Wales bietet, ist es fast unmöglich, das Land an einem Stück zu durchreisen. Wir empfehlen daher, Wales in zwei Etappen zu entdecken: 1. Etappe: Route 1 bis 7 oder 8 und im nächsten Urlaub dann die restlichen Routen.

Route 1: Monmouthshire (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Monmouth
Tag 1: Severn Bridge - Chepstow Castle - Tintern Abbey - Monmouth
Tag 2: Skenfrith Castle - Grosmont Castle - White Castle
Tag 3: Raglan Castle - Roman Legionary Museum Carleon - Cardiff

Route 2: Cardiff und Umgebung (6 Tage)
Übernachtung z.B. in Cardiff
Tag 1: Museum of Welsh Life, St. Fagan's - Ogmore Castle - Armless Dragon Restaurant
Tag 2: Cardiff Castle - Stadtbummel Cardiff - Henry's Café Bar
Tag 3: Caerphilly Castle - Rummer Tavern
Tag 4: Castell Coch - Llancaiach Fawr Manor Living History Museum
Tag 5: Rhondda Valleys - Cyfarthfa Castle Muesum & Art Gallery
Tag 6: Big Pit Mining Museum - Abergavenny

Route 3: Abergavenny und das Usk Valley (2 Tage)
Übernachtung z.B. in Abergavenny
Tag 1: Abergavenny - Llanthony Priory
Tag 2: Usk Valley - Crickhowell Castle - Tretower Court & Castle - Brecon

Route 4: Brecon Beacons National Park (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Brecon
Tag 1: Bronllys Castle - The Welsh Destillers
Tag 2: Brecon Cathedral - Brecknock Museum of Country Life - Brecon Beacons National Park
Tag 3: Carreg Cennen Castle - Carmarthen

Route 5: Carmarthenshire (2 Tage)
Übernachtung z.B. in Carmarthen
Tag 1: Carmarthen Stadtbummel - Carmarthen Museum - Carmarthen Castle
Tag 2: Kidwelly Castle - Pembroke

Route 6: Pembrokeshire Coast (4 Tage)
Übernachtung z.B. in Pembroke
Tag 1: Pembroke Castle - Lamphey Bishop's Palace - Manorbier Castle
Tag 2: Südlicher Teil des Pembrokeshire Coast National Park: Freshwater West - St. Govan's Chapel - Stack Rocks, Stack Pole Head, Greenbridge of Wales
Tag 3: Carew Cross, Mill & Castle - Tenby
Tag 4: Haverfordwest - St. David's Bishop's Palace & Cathedral - Fishguard

Route 7: Über die Preseli Hills nach Cardigan (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Fishguard
Tag 1: Preseli Hills - Pentre Ifan Cromlech Burial Chamber - Cardigan (wem die Strecke nicht zu weit ist, kann auch weiterfahren bis Aberystwyth und spart sich so einen Tag Zwischenübernachtung in Cardigan)

Route8: Cardigan Bay (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Cardigan
Tag 1: Cardigan - Aberystwyth

Route 9: Aberystwyth und die Reservoirs (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Aberystwyth
Tag 1: Aberystwyth - Strata Florida Abbey
Tag 2: Devil's Bridge - Reservoirs in den Elan Valleys
Tag 3: Dyfi Furnace - Machynlleth

Route 10: Über die Cambrian Mountains (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Machynlleth
Tag 1: Dolgellau - Cymer Abbey - Cader Idris
Tag 2: Cambrian Mountains
Tag 3: Lake Vrynwy + Visitor Centre - Welshpool

Route 11: Am Montgomery Canal (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Welshpool
Tag 1: Powysland Museum & Montgomery Canal Centre - Powis Castle - Llangollen

Route 12: Valle Crucis Abbey (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Langollen
Tag 1: Valle Crucis Abbey - Ruthin

Route 13: Im Nordosten von Wales (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Ruthin
Tag 1: Flint Castle - St. Winefride's Chapel - Rhyl

Route 14: Über die Colwyn Bay nach Conwy (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Rhyl
Tag 1: Bodelwyddan Castle - Conwy - Spaziergang über die Stadtmauer zum kleinsten Haus Großbritanniens

Route 15: Conwy und Umgebung (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Conwy
Tag 1: Conwy Castle - Conwy Suspension Bridge - Teapot Museum
Tag 2: Aberconwy House - Trefriw Woolen Mills - Trefriw Spa
Tag 3: Dolwyddelan Castle - Llechwedd Slate Caverns - Blaenau Ffestiniog

Route 16: Über Portmeirion nach Caernarfon (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Blaenau Ffestiniog
Tag 1: Portmeirion - Harlech Castle - Caernarfon

Route 17: Caernarfon und Snowdonia National Park (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Caernarfon
Tag 1: Rundweg durch Caernarfon - Caernarfon Castle
Tag 2: Snowdonia National Park
Tag 3: Penrhyn Castle - Bangor

Route 18: Anglesey (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Bangor
Tag 1: Bangor Museum & Art Gallery - Bangor Cathedral
Tag 2: Menai Bridge - Llanfairpwllgwyngyll - Plas Newydd
Tag 3: Beaumaris Castle - Holyhead - Ellin's Tower

Hinweis: Die Routenvorschläge setzen in der Regel voraus, dass Sie einen fahrbaren Untersatz (Mietauto, Mietmotorrad) zur Verfügung haben


Weitere Informationen finden Sie im Reisemagazin oder der Link-Liste
© boarding-time.de, 2005