Wales - Croeso y Cymru! Willkommen in Wales!

Cardiff City   Cardiff Umgebung & Rhondda Valleys
Brecon Beacons National Park   Pembrokeshire & Carmarthenshire   Mid Wales
Snowdonia National Park   Nordwales   Anglesey

Pembrokeshire & Carmarthenshire: Die fast 300 Kilometer lange Küstenlinie des Pembrokeshire Coast National Park, wo das Meer teilweise bizarre Formationen aus den Klippen gespült hat, ist ein Paradies für Naturliebhaber. Hier können Sie lange Küstenwanderungen unternehmen oder in heimeligen Kleinstädten das ruhige Leben genießen. Ganz am westlichen Ende der Küstenlinie liegt die beeindruckende Anlage von St. Davids, die dem walisischen Nationalheiligen geweiht ist.




Carmarthen

Die Küstenlinie an der Carmarthen Bay wird mit dem Dichter Dylan Thomas in Verbindung gebracht. Aber auch der Zauberer Merlin soll in Carmarthen das Licht der Welt erblickt haben. (Foto: Britain on View)

Carmarthen Museum: Lokalmuseum mit Sammlungen zu Archäologie, Leben der Bevölkerung, Möbeln, Naturgeschichte, Töpferei und Malerei. Untergebracht im alten Bischofspalast.
Lage: An der A40, 1,5 km östlich von Carmarthen außerhalb der Ortschaft Abergwili

Carmarthen Castle: Im 13. Jhdt. erbaute normannische Festung, heute stehen nur noch zwei Wehrtürme und das Tor.
Lage: In Carmarthen

Kidwelly Castle

Hoch über dem Fluß Gwendraeth gelegen, steht das noch gut erhaltene Kidwelly Castle in halbrunder Form auf einem aufgeschüttetem Erdwall. Es wurde um 1106 durch den Vertrauten von Henry I, Bischof Roger of Salisbury, zur Festigung der Macht in Wales erbaut. Eine Audio-Tour (Tonkassette) führt durch die Geschichte der Burg.
Lage: In Kidwelly über die A484

Preseli Hills

Die Preseli Hills liegen in einer bezaubernden Landschaft aus waldreichen Tälern und felsigen Hügeln.
Lage: Im Norden von Pembrokeshire

Pentre Ifan Cromlech Burial Chamber

Die bekannteste neolithische Grabstätte von Wales am Rand der Preseli Hills wird bis ins Jahr 2500 v. Chr. zurückdatiert. Ursprünglich in einer leichten Senke erbaut hatte es zwei zusätzliche Seitensteine in Westen. Einer dieser Steine liegt heute umgestürzt daneben. Je zwei aufrecht stehende Steine auf jeder Seite, von denen nur noch einer unversehrt stehen geblieben ist, bildeten den Eingang. Die Zwischenräume waren mit Steinen und Erde ausgefüllt. Die verwendeten Steine stammen aus der Gegend und sind die gleichen, die auch in Stonehenge verwendet wurden. Eintritt frei
Lage: 4 km östlich von Newport, kleinere Straßen von der B4329 (bei Brynberian abbiegen) oder A487 (zwischen Newport und Velindre)

Tenby

Ein ruhiges Städtchen am Meer, typisch für die an der walisischen Küste gelegenen Orte. Am Meer liegt der Hafen mit schmucken gregorianischen Häusern, weiter oben bietet die Stadtmauer den mittelalterlichen Straßenzügen Schutz. Trotz der Nähe zum industriellen Süden von Wales hat Tenby seinen unverdorbenen Charme behalten. Die Ruinen von Tenby Castle an der Landspitze vor St. Catherineís Island sind über 800 Jahre alt.
Lage: an der A478 im Südosten von Pembrokeshire (Foto: Britain on View)

Carew Cross, Mill & Castle

Das keltische Steinkreuz von Carew aus dem 11. Jhdt. ist über vier Meter hoch und wurde als Gedenkstein für Maredudd, einen walisischen König errichtet. Carew Castle, im 13. Jhdt. erbaut, ist eine großartige normannische Burg, die später zu einer palastartigen Residenz von Königin Elizabeth I wurde. Der Erhaltungszustand der pittoresken Burgruine ist außergewöhnlich gut. Die Mühle von Carew ist eine von insgesamt nur drei restaurierten Mühlen in Großbritannien, die von den Gezeiten angetrieben wird.
Lage: Auf der A477 Richtung Pembroke, rechts abbiegen in das Dorf Carew.

Manorbier Castle

Eine gut erhaltene normannische Burg aus dem 12. Jhdt., die an einem schönen Strand liegt. Gerald of Wales wurde hier 1146 geboren und wuchs als Kind in Manorbier auf.
Lage: Von der A4139 zwischen Pembroke und Tenby auf die B4585 nach Manorbier abbiegen.

Lamphey Bishopís Palace

Der spektakuläre, luxoriöse Bischofspalast wurde im frühen 13. Jhdt. erbaut. 1326 wurde es eine der bevorzugten Landsitz des Bischofs von St. Davidís. In den folgenden 200 Jahren wurde von dessen Nachfolgern weitere Annehmlichkeiten und Gebäude angebaut. Eintritt im Winter frei
Lage: A4139 zwischen Pembroke und Tenby

Pembroke Castle

Die ältesten Teile der Burg stammen aus dem Jahr 1093. Das prächtige Mauerwerk wurde 1204 begonnen. Der runde Burgfried, von William Marshall erbaut, dominiert mit 30m Höhe die Burg. Geburtsort von Henry VII.
Lage: In Pembroke am westlichen Ende der Hauptstraße.

Pembrokeshire Coast National Park

Der Nationalpark zieht sich an der etwa 290 km lange spektakuläre Küstenlinie von Cardigan im Norden bis nach Amroth im Süden entlang. Im Osten an der Carmarthen Bay liegen noch weitestgehend unberührte Sandstrände, im Westen steile Klippen. Nur bei Milford Haven stören die Ölraffinerien ein wenig die ansonsten eindrucksvolle und idyllische Landschaft.
Lage: Entlang der südwestlichen Küste von Wales zwischen Cardigan und Amroth

Stack Rocks, Stack Pole Head, Greenbridge of Wales

Ein etwa 8 qkm großes Gebiet südlich von Pembroke, bestehend aus über 12 km Klippen, Sandstränden, Buchten, Seen. Viele Fußwege laden zum Wandern ein.
Lage: 8 km südlich von Pembroke, von der B4319 nach Stackpole Quay abbiegen.

Freshwater West

Der wunderschöne Strand westlich von Pembroke ist leider nicht immer erreichbar. Wenn im NATO-Camp in Castlemartin Schießübungen mit Panzern stattfinden, weht eine rote Fahne, die anzeigt, daß der Zugang zum Strand gesperrt ist.
Lage: Von Pembroke über die B4319 Richtung Castlemartin

St. Govanís Chapel, Bosherston

Die Kapelle aus dem 13. Jhdt. liegt geduckt in einer felsigen Schlucht an der spektakulären Küste von Pembrokeshire.
Lage: Bei St. Govanís Head. Von der B4319 nach Bosherston abzweigen, südlich von Bosherston

Haverfordwest

Haverfordwest war einst die Bezirkshauptstadt und ist heute ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung, vor allem in den Pembrokeshire Coast National Park. Die im 12. Jhdt. erbaute, strategisch äußerst günstig gelegene Burg auf dem Hügel beherbergt heute ein Museum über die Geschichte der Stadt. Eine schöne Häuserflucht am Fluß und einige sehenswerte greorgianische Häuser erinnern an die ehemals geschäftige Hafenstadt.
Lage: Im Herzen von Pembrokeshire

St Davidís Bishopís Palace

Der Bischofspalast, dem walisischen Nationalheiligen geweiht, war ein großartig und reich dekoriertes Gebäude, was man noch zum Teil anhand der Ruinen erahnen kann. Die Gebäude lassen sich zurückdatieren bis ins 13. und 14. Jhdt. Eine Ausstellung ist außerdem zu besichtigen
Lage: Auf der A487 nach St. Davidís, kleinere Straße ab der Kathedrale

St Davidís Cathedral

Kathedrale von St Davidís. Das heutige Gebäude besteht seit dem 12. Jhdt, obwohl hier bereits ein Kirchenbau aus dem 6. Jhdt., gegründet durch den Hl. David, belegt ist. Seit 1000 Jahren Wallfahrtsort, zwei Wallfahrten nach St. David entsprachen im Mittelalter einer Wallfahrt nach Rom.
Lage: Beschildert an der A487 von Haverfordwest und Fishguard

Cardigan

Der Hafen der Stadt war einst ein wichtiger Handelsplatz, in dem vor allem die Produkte der Wollindustrie des im Landesinneren gelegenen Teifi-Tales verschifft wurden. Das liebenswerte Teifi-Tal zwischen Cardigan und Lampeter zieht viele Besucher an. Einige Wollmühlen haben noch als Museen überlebt, bei Newcastle Emlyn z.B. ist in einer alten Wollfabrik das Museum of the Welsh Woollen Industry eingerichtet worden.
Lage: an der westlichen Küste von Wales


Übersicht Routen

Routenvorschläge Wales

In 42 Tagen von Cardiff bis nach Anglesey

Cardiff & Rhondda Valleys - Brecon Beacons National Park - Pembrokeshire & Carmarthenshire - Mid Wales - Snowdonia National Park - Nordwales - Anglesey

Klicken Sie auf die jeweilige Region, um mehr über die Ziele zu erfahren.

Ein Tipp vorab: Aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten, die Wales bietet, ist es fast unmöglich, das Land an einem Stück zu durchreisen. Wir empfehlen daher, Wales in zwei Etappen zu entdecken: 1. Etappe: Route 1 bis 7 oder 8 und im nächsten Urlaub dann die restlichen Routen.

Route 1: Monmouthshire (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Monmouth
Tag 1: Severn Bridge - Chepstow Castle - Tintern Abbey - Monmouth
Tag 2: Skenfrith Castle - Grosmont Castle - White Castle
Tag 3: Raglan Castle - Roman Legionary Museum Carleon - Cardiff

Route 2: Cardiff und Umgebung (6 Tage)
Übernachtung z.B. in Cardiff
Tag 1: Museum of Welsh Life, St. Fagan's - Ogmore Castle - Armless Dragon Restaurant
Tag 2: Cardiff Castle - Stadtbummel Cardiff - Henry's Café Bar
Tag 3: Caerphilly Castle - Rummer Tavern
Tag 4: Castell Coch - Llancaiach Fawr Manor Living History Museum
Tag 5: Rhondda Valleys - Cyfarthfa Castle Muesum & Art Gallery
Tag 6: Big Pit Mining Museum - Abergavenny

Route 3: Abergavenny und das Usk Valley (2 Tage)
Übernachtung z.B. in Abergavenny
Tag 1: Abergavenny - Llanthony Priory
Tag 2: Usk Valley - Crickhowell Castle - Tretower Court & Castle - Brecon

Route 4: Brecon Beacons National Park (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Brecon
Tag 1: Bronllys Castle - The Welsh Destillers
Tag 2: Brecon Cathedral - Brecknock Museum of Country Life - Brecon Beacons National Park
Tag 3: Carreg Cennen Castle - Carmarthen

Route 5: Carmarthenshire (2 Tage)
Übernachtung z.B. in Carmarthen
Tag 1: Carmarthen Stadtbummel - Carmarthen Museum - Carmarthen Castle
Tag 2: Kidwelly Castle - Pembroke

Route 6: Pembrokeshire Coast (4 Tage)
Übernachtung z.B. in Pembroke
Tag 1: Pembroke Castle - Lamphey Bishop's Palace - Manorbier Castle
Tag 2: Südlicher Teil des Pembrokeshire Coast National Park: Freshwater West - St. Govan's Chapel - Stack Rocks, Stack Pole Head, Greenbridge of Wales
Tag 3: Carew Cross, Mill & Castle - Tenby
Tag 4: Haverfordwest - St. David's Bishop's Palace & Cathedral - Fishguard

Route 7: Über die Preseli Hills nach Cardigan (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Fishguard
Tag 1: Preseli Hills - Pentre Ifan Cromlech Burial Chamber - Cardigan (wem die Strecke nicht zu weit ist, kann auch weiterfahren bis Aberystwyth und spart sich so einen Tag Zwischenübernachtung in Cardigan)

Route8: Cardigan Bay (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Cardigan
Tag 1: Cardigan - Aberystwyth

Route 9: Aberystwyth und die Reservoirs (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Aberystwyth
Tag 1: Aberystwyth - Strata Florida Abbey
Tag 2: Devil's Bridge - Reservoirs in den Elan Valleys
Tag 3: Dyfi Furnace - Machynlleth

Route 10: Über die Cambrian Mountains (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Machynlleth
Tag 1: Dolgellau - Cymer Abbey - Cader Idris
Tag 2: Cambrian Mountains
Tag 3: Lake Vrynwy + Visitor Centre - Welshpool

Route 11: Am Montgomery Canal (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Welshpool
Tag 1: Powysland Museum & Montgomery Canal Centre - Powis Castle - Llangollen

Route 12: Valle Crucis Abbey (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Langollen
Tag 1: Valle Crucis Abbey - Ruthin

Route 13: Im Nordosten von Wales (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Ruthin
Tag 1: Flint Castle - St. Winefride's Chapel - Rhyl

Route 14: Über die Colwyn Bay nach Conwy (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Rhyl
Tag 1: Bodelwyddan Castle - Conwy - Spaziergang über die Stadtmauer zum kleinsten Haus Großbritanniens

Route 15: Conwy und Umgebung (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Conwy
Tag 1: Conwy Castle - Conwy Suspension Bridge - Teapot Museum
Tag 2: Aberconwy House - Trefriw Woolen Mills - Trefriw Spa
Tag 3: Dolwyddelan Castle - Llechwedd Slate Caverns - Blaenau Ffestiniog

Route 16: Über Portmeirion nach Caernarfon (1 Tag)
Übernachtung z.B. in Blaenau Ffestiniog
Tag 1: Portmeirion - Harlech Castle - Caernarfon

Route 17: Caernarfon und Snowdonia National Park (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Caernarfon
Tag 1: Rundweg durch Caernarfon - Caernarfon Castle
Tag 2: Snowdonia National Park
Tag 3: Penrhyn Castle - Bangor

Route 18: Anglesey (3 Tage)
Übernachtung z.B. in Bangor
Tag 1: Bangor Museum & Art Gallery - Bangor Cathedral
Tag 2: Menai Bridge - Llanfairpwllgwyngyll - Plas Newydd
Tag 3: Beaumaris Castle - Holyhead - Ellin's Tower

Hinweis: Die Routenvorschläge setzen in der Regel voraus, dass Sie einen fahrbaren Untersatz (Mietauto, Mietmotorrad) zur Verfügung haben


Weitere Informationen finden Sie im Reisemagazin oder der Link-Liste
© boarding-time.de, 2005