Chinas Tor zur Welt

Einst ein karges Eiland vor der Mündung des Perlflussdeltas, später - während der Opiumkriege - heiß umkämpfter strategischer Brückenkopf der Briten im Südchinesischen Meer. Dann der Kompromiss mit China: für 99 Jahre wird Hong Kong und einige hundert dazugehörende Inselchen an Großbritannien verpachtet. Und so begann der Aufstieg zu einer der größten Handelsmetropolen Asiens.

Seit dem 1. 7. 1997 ist Hong Kong wieder in chinesischer Hand, aber trotz aller Unkenrufe immer noch genauso quirlig, laut und quicklebendig wie zuvor. Was aber macht den Reiz dieser Stadt aus? Ist es der Gegensatz zwischen ultramodern und traditionell? Denn nirgendwo in Asien harmonieren diese Gegensätze so verblüffend gut wie in Hong Kong. Oder ist es sein Ruf als Shoppingparadies? Oder vielleicht die atemberaubende, glitzernde Skyline, die einen im Abendlicht in ihren Bann zieht? Wie auch immer, Hong Kong kann immer wieder aufs Neue überraschen. Und begeistern!