Zwischen Orient und Okzident

Was entsteht, wenn man orientalische Einflüsse mit mediterranem Flair und britischer Korrektheit kreuzt? Die maltesische Kultur! Der Reiz der Insel liegt in der Mischung der Kulturen. Viele Eroberer haben der strategisch ausgesprochen wichtigen Insel ihren Stempel aufgedrückt: Die Araber, die die Insel mehrfach erobert haben, die Ritter des Johanniterordens, die Malta in ein blühendes Handelszentrum verwandelten, und schließlich die Briten, die vor allem ein gutes Bildungs- und Sozialsystem hinterließen.

Herausgekommen ist ein Volk, das eine für europäische Zungen fast unaussprechliche Sprache hat (Gottseidank spricht fast jeder Malteser gut Englisch!), einen ungezwungenen mediterranen Lebensstil pflegt und einen Hang zu britischer Disziplin besitzt.

Und außerdem ist Malta durch seine Lage im südlichen Mittelmeer ein ideales Reiseziel für all diejenigen, die auch noch im Oktober oder November die südliche Sonne genießen wollen.