Rezepte aus China

 

Congée (Reissuppe zum Frühstück)

Zutaten:

  • 50 g Reis
  • ½ l Wasser
  • Salz
  • 1/4 l Hühnerbrühe
  • 2 EL Sojasauce
  • 50 g Hühnerfleisch oder Krabben

Zum Servieren:

  • in Streifen geschnittenes Grün einer Frühlingszwiebel
  • Eierstreifen
  • in Öl gebratener Knoblauch
  • Chilliöl

Den Reis im leicht gesalzenen Wasser etwa 30 Minuten köcheln. Mit Hühnerbrühe und Sojasauce abschmecken und so lange weiterkochen, bis die Suppe dicklich wird (evtl. noch etwas Wasser nachgießen). Etwa 3 Minuten vor dem Servieren das in feine Streifen geschnittene Fleisch oder die Krabben zugeben und in der heißen Suppe garziehen lassen. Je nach Geschmack mit Frühlingszwiebel, Eierstreifen, Knoblauch und Chilliöl sevieren.

Wan-Tan-Suppe

Zutaten für die Wan Tans:

  • 1 Pck. gefrorene Wan-Tan-Blätter (ca. 35 Stück)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 cm-Stück Ingwer
  • 200 g Chinakohl
  • 1 große Karotte
  • 1 EL Öl
  • 1 Handvoll Bohnenkeimlinge
  • 2 EL Wasserkastanien, gehackt
  • 3 EL Stärke
  • 1 EL Wasser
  • 2 TL Sesamöl
  • 2 TL Sojasauce
  • Salz, Pfeffer

Zutaten für die Suppe:

  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 1 cm-Stück frischer Ingwer
  • 1 kleine Karotte
  • 1 Handvoll Bohnenkeimlinge
  • Korianderblättchen

Die Wan-Tan-Blätter auftauen lassen. Die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer schälen und hacken. Den Chinakohl in feine Streifen schneiden. Die Karotte schälen und in dünne Stifte schneiden. Alles zusammen im heißem Öl 2 Minuten dünsten, dann die Bohnenkeimlinge und die gehackten Wasserkastanien zugeben und 1 weitere Minute dünsten. Stärke mit Wasser, Sesamöl und Sojasauce mischen, zum Gemüse geben und solange rühren, bis die Sauce eingedickt ist. Vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In der Zwischenzeit die Brühe erhitzen, Ingwer und Karotten in Stifte schneiden und in die Brühe geben.
Je 1 TL Füllung auf jedes Wan-Tan-Blatt geben, die Ränder mit Wasser bestreichen und zu Dreiecken formen. Separat in siedendem Salzwasser 4 bis 5 Minuten garziehen lassen. In eine Suppenschale geben, die Brühe mit dem Gemüse darübergeben und mit den Bambussprossen und dem gehackten Koriander garnieren.

Wan Tan mit Hackfleischfüllung

Zutaten:

  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 rote Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Zucchini
  • 50g Bambussprossen
  • 50g Champignons
  • 250g Hackfleisch
  • 1 El Öl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück frischen Ingwer (ca. 3 cm lang)
  • Korianderblätter
  • 1 EL Süße Chilisauce
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 TL Palmzucker
  • 1 Pck. gefrorene Wan-Tan-Blätter (ca. 35 Stück)

Das Gemüse waschen, putzen und alles in feine Würfelchen schneiden (ca. 2-3 mm groß!). Das Hackfleisch im Öl krümelig braten und den durchgepressten Knoblauch zugeben. Gemüsewürfel zum Hackfleisch geben und alles etwa 5 Minuten unter ständigem Rühren dünsten. Den Ingwer schälen und auf einer feinen Reibe raspeln, die Korianderblätter klein schneiden und zusammen mit der Chilisauce, der Fischsauce und dem Palmzucker zur Hackfleischmischung geben. Auskühlen lassen.
Ein aufgetautes Wan-Tan-Blatt auf der Arbeitsfläche ausbreiten, mit etwas Wasser bepinseln und einen TL Fülle in die Mitte setzen. Die Ecken mit den Fingern nach oben zusammenführen und ein Säckchen formen, dabei den Teig etwas festdrücken, damit die Säckchen später beim Dämpfen nicht aufgehen.
In einem Wok etwa 100 ml Wasser angießen, evtl. frische Kräuter zugeben und erhitzen. Ein Bambuskörbchen mit Backpapier auskleiden oder einen feuerfesten Teller hineinstellen (etwas kleiner als der Einsatz, damit der Dampf zirkuliert), darauf die Säckchen nebeneinander mit etwas Abstand legen und den Deckel des Körbchens auflegen. Etwa 25 bis 30 Minuten dämpfen (dabei ab und zu kontrollieren, ob noch genügend Wasser im Wok ist und gegebenenfalls etwas nachgießen!). Mit süßer Chilisauce und Sojasauce zum Dippen servieren.

Sauerscharfe Gemüsesuppe

Zutaten:

  • 100 g gekochter Schinken
  • 4 getrocknete chinesische Pilze (Mu-Err)
  • 100 g Bambussprossen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Karotte
  • je 1 rote und grüne Paprikaschote
  • 1 Chillischote
  • 2 EL Sesamöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • 2 EL Sojasauce
  • 3/4 l Hühnerbrühe
  • 2 EL Speisestärke
  • Salz, Pfeffer

Schinken, eingeweichte Pilze, Bambussprossen und geputztes Gemüse in feine Würfel schneiden. Die Chillischote fein hacken. Das Sesamöl in einem Topf erhitzen und die Chillischote darin anbraten. Das vorbereitete Gemüse zugeben und alles glasig dünsten. Mit Essig, Sojasauce und Fleischbrühe ablöschen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke mit etwas Wasser glattrühren, die Suppe rühren und nochmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gebratene Nudeln mit Schinken und Sesam

Zutaten:

  • 150 g chinesische Eiernudeln
  • 2 EL Öl
  • 1 Spritzer Sesamöl
  • 2 EL Sesamsaat
  • 100 g gekochter Schinken
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Sojasauce

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. In der Zwischenzeit das Öl mit dem Sesamöl erhitzen und den Sesam darin leicht anrösten (Achtung: nicht zu dunkel rösten, sonst wird er bitter). Den gekochten Schinken in kleine Würfel, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und knackig anbraten. Zum Schluss die gekochten, abgetropften Nudeln unterheben, kurz mitbraten und alles mit Sojasauce würzen.

Perlen-Bällchen

Zutaten:

  • 1 Tasse Rundkornreis
  • 4 getrocknete chinesische Pilze (Mu-Err)
  • 6 Wasserkastanien
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ein etwa 2 cm langes Stück frischer Ingwer
  • 1 Ei
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Sojasauce
  • Salz, Pfeffer
  • Chilipulver
  • ½ TL Zucker
  • 500 g Schweine-Hackfleisch
  • frische Kräuter (z.B. Thymian, Rosmarin)

Den Reis 2 Stunden in kaltem Wasser einweichen, abgießen und mit einem Küchenkrepp trocken tupfen.
Die Pilze in warmem Wasser einweichen, abgießen und zusammen mit Wasserkastanien, Frühlingszwiebeln und dem Knoblauch fein hacken. Ingwer fein reiben, zusammen mit dem Ei, der Stärke und den Gewürzen zum Hackfleisch geben und alles gut miteinander vermengen. Walnussgroße Bällchen formen und im eingeweichten Reis gleichmäßig wälzen, dabei den Reis leicht andrücken. In einem Wok etwa 100 ml Wasser angießen, frische Kräuter zugeben und erhitzen. In den Bambuseinsatz einen feuerfesten Teller stellen (er soll etwas kleiner als der Einsatz sein, damit der Dampf zirkulieren kann), darauf die Perlenbällchen nebeneinander mit etwas Abstand legen und den Deckel des Woks auflegen. Etwa 25 bis 30 Minuten dämpfen (zwischendrin kurz kontrollieren, ob noch genügend Wasser im Wok ist und gegebenenfalls etwas nachgießen!). Mit Sojasauce zum Dippen servieren.