Rezepte aus England

 

British Breakfast

Zutaten (für 2 Personen):

  • 4 Scheiben Frühstücksspeck
  • 4 kleine Würstchen (z.B. grobe Schweinsbratwürste)
  • 2 Scheiben Toast
  • 2 Eier
  • 1 TL Öl zum Braten
  • 2 Tomaten
  • 2 Champignons
  • 1 kleine Dose Baked Beans
  • Salz, Pfeffer

Speck und Würstchen in der Pfanne kross braten, die Toastscheiben diagonal halbieren und im Speckfett knusprig braten, alles warm stellen. Die Eier in etwas Öl nach Wunsch als Spiegelei oder als Rührei braten, mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls warm stellen. Tomaten halbieren, Champignons in Scheibchen schneiden, beides in der Pfanne anbraten und leicht salzen. Die Baked Beans in einem Töpfchen vorsichtig erwärmen.
Auf einem Teller jeweils 2 Scheiben Speck, 2 Würstchen, 2 Toast-Dreiecke, 1 Ei, 2 halbe Tomaten, Champignons und Baked Beans anrichten.
Dazu schwarzen Tee mit Milch servieren.

Toad in the hole

Zutaten:

  • 125 g  Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 2 Eier
  • 300 ml Milch
  • 300g Nürnberger Bratwürstchen (oder andere Schweinswürste)
  • 1 große Zwiebel
  • 3 TL Öl zum Braten

Für den Teig Mehl in eine Rührschüssel sieben. Mit einem Kochlöffel eine Vertiefung in die Mitte drücken und die Eier, etwas Milch und Salz hineingeben. Mehl und Flüssigkeit von der Mitte her langsam vermischen, dann die restliche Milch hineinrühren.
Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Zwiebeln in Scheiben schneiden. Die Würste rundum einstechen und in einer Bratpfanne im Öl rundum anbraten, bis sie eine braune Kruste haben. Herausnehmen und in eine ofenfeste Form geben. Zwiebeln im Wurstfett bei mittlerer Hitze langsam anrösten, über die Würste geben. Dann den Teig darüber gießen und alles für 30 bis 40 Minuten in den Ofen stellen. Der Teig sollte oben leicht gebräunt und knusprig, aber innen noch saftig und locker sein.

Roastbeef mit Yorkshire-Pudding

Zutaten:

  • 100 g Mehl
  • 2 Eier
  • ¼ Liter Milch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 kg mageres Rindfleisch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zehe Knoblauch (oder Knoblauchsalz)

Für den Yorkshire-Pudding alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und eine Stunde quellen lassen. In eine Yorkshirepuddingform (oder niedrige Muffin-Form) geben. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Das Fleisch salzen und pfeffern und mit dem zerdrückten Knoblauch einreiben. Den Yorkshire-Pudding auf die unterste Schiene des Backofens stellen und das Fleisch auf einen Rost direkt darüber geben. Darauf achten, dass der Fleischsaft nur in die Puddingform tropfen kann und nicht in den Backofen. Alles bei 200° (keine Umluft, sonst wird das Fleisch trocken) 45 bis 60 Minuten fertig braten. Sollten die Yorkshire-Puddings zu dunkel werden, muss man sie rechtzeitig herausnehmen und eine Fettfangpfanne unter das Fleisch schieben.

Trifle

Zutaten:

  • 200g Bisquitreste oder Löffelbisquits
  • 100 ml Portwein, Sherry oder Orangenlikör
  • 1 Packung TK-Früchte (z.B. Erdbeeren, Himbeeren oder Mischung aus beiden)
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • ½ l Milch
  • 40 g Zucker
  • 1 Becher Schlagsahne (200g)
  • 1 Pck. Vanillezucker

Die Bisquits in Würfel schneiden, mit dem Alkohol tränken und etwas durchziehen lassen.
Das Obst mit wenig Wasser und dem Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Früchte etwas weich werden. Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und das Obst damit binden.
Den Vanillepudding aus Milch, Puddingpulver und Zucker nach Vorschrift zubereiten. Die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen.
In eine große Glasschüssel die Hälfte der Bisquits geben. Darauf die Hälfe des Kompotts schichten, die Hälfe des Puddings und die Hälfte der Sahne. Darüber kommen dann die restlichen Bisquits, das Kompott, der Vanillepudding und die Sahne in der gleichen Reihenfolge.
Alles mindestens 15 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen und servieren.