Rezepte aus Madeira

 

Süßkartoffelbrot (Bolo de Caco)

Zutaten:

  • 4 kg Mehl
  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 25 g frische Hefe
  • Wasser
  • 1 kräftige Prise Salz
  • evtl. Chorizo (siehe Tipp*)

Die Süßkartoffeln schälen und in kochendem Wasser garen. Durch die Kartoffelpresse drücken und in einer großen Schüssel abkühlen lassen. Hefe, Mehl, Süßkartoffeln und Salz vermischen, etwas Wasser zugeben und alles zu einem weichen Teig kneten. Etwa 45 Minuten an einem warmen Platz gehen lassen.
Den Teig nochmal mit dem Handballen durchkneten, in 4 Teile teilen und 4 Kugeln formen. Jede Kugel in eine Form geben und nochmals 45 Minuten gehen lassen. Im auf 180 °C vorgeheizten Backofen so lange backen, bis das Brot leicht gebräunt ist. Wenden und die andere Seite ebenfalls bräunen lassen.
Noch warm quer teilen und mit Knoblauch-Petersilien-Butter bestreichen.

* Tipp: Als Variante kann man auch in Streifen geschnitten Chorizo mit einbacken.

Info: Der "Caco" ist ein Brot hebräischen Ursprungs und wird üblicherweise in einem Ofen im Freien gebacken. Man legt das Brot zum Backen auf eine Tonscherbe (Caco bedeutet "Scherbe").

Grüne Suppe (Caldo verde)

Zutaten für die Wan Tans:

  • 300 g Kartoffeln
  • 1 l Wasser
  • 500 g Grünkohl oder Wirsing
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl zum Andünsten
  • 300 g Chorizo (alternativ Kabanossi)
  • 1 Essl. Olivenöl oder Sahne
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Kartoffeln schälen, waschen, vierteln und in einen großen Topf geben. Mit Wasser auffüllen und auf mittlerer Temperatur ca. 20 Minuten kochen, bis die Kartoffeln weich sind.
In der Zwischenzeit den Grünkohl waschen, dicke Strünke und Blattadern entfernen und Blätter in sehr feine Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen, hacken und in Olivenöl leicht anrösten. Grünkohlstreifen hinzufügen und unter mehrfachem Unterheben anschwitzen.
Etwa 2/3 des Grünkohls in die Suppe geben und alles pürieren. Die Wurst in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und zusammen mit dem restlichen Grünkohl hinzufügen. Die Caldo verde zugedeckt ca. 20 Minuten auf geringer Temperatur garen. Kurz vor dem Servieren mit Olivenöl oder Sahne und nach Geschmack mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Info: In Portugal wird statt Grünkohl eine Art Blattkohl verwendet. Grünkohl oder Wirsing sind aber ein sehr guter Ersatz dafür.

Marajuca-Pudding

Zutaten:

  • 250 ml Maracuja-Nektar
  • 250 ml Milch
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille (zum Kochen)
  • 40 g Zucker

Maracuja-Nektar und Milch in einem Topf zum Kochen bringen, vorher einige EL der Mischung in ein kleines Schälchen füllen. Das Vanillepuddingpulver in die Milch-Saft-Mischung einrühren, den Zucker zugeben und alles gut vermischen. In die kochende Milch geben und wie auf der Packung angegeben aufkochen lassen.
In kalt ausgespülte Portionsförmchen füllen und erkalten lassen. Zum Servieren stürzen.