Khao Lak - An der Küste der Andamanensee

Über die Provinz Phang Nga im Süden findet man in den Reiseführern noch recht wenig Informationen. Nur die Insel Phuket und die Phang-Nga-Bucht werden meist ausführlicher beschrieben. Die noch relativ unberührte Region Khao Lak öffnet sich erst seit wenigen Jahren langsam dem Tourismus.
Nur etwa 60 km nördlich von Phuket beginnen zum Teil menschenleere Sandstrände, die sich etwa 16 km entlang des Nationalparks Khao Lak erstrecken. Erschlossen ist hierbei vor allem der Süden der Region, wo sich auch die meisten Geschäfte und Restaurants befinden. Hier verbringt man einen naturnahen und erholsamen Urlaub beim Tauchen, Schnorcheln, Baden oder Wandern.

Hinweis: Am 26.12.2004 wurde die Region von einer Naturkatastrophe bisher noch nie gekannten Ausmaßes heimgesucht. Der Tsunami verwüstete weite Teile der Küstenregion und forderte unzählige Menschenleben. Die Region Kao Lak ist inzwischen wieder weitgehend aufgebaut. Bitte unterstützen Sie mit Ihrem Besuch die Region und helfen Sie dabei, die einmalige Urlaubslandschaft wieder aufzubauen.




Central Khao Lak

Den Abend verbringt man am besten in Central Khao Lak, wo sich auf über 1 Kilometer Länge die wichtigsten touristischen Einrichtungen, vom Supermarkt über Souvenirshops, Schneider, Bankcontainer, Internet-Cafés, Apotheke oder Tauchcenter, entlang des Highway aneinander reihen. Außerdem gibt es hier unzählige Restaurants aller Stilrichtungen: thailändisch, italienisch oder deutsch. Hier gibt es auch eine kleine "clinic" (Arztpraxis; nur bei kleineren Beschwerden) und einen Zahnarzt am nördlichen Ende, und am Süd-Ende ein kleines „Shopping-Center" (Laguna Shopping Plaza). Die wichtigsten Einrichtungen befinden sich am Sawasdee Plaza (z.B. Travel Agency) und an der Abzweigung zum Nang Thong Beach (Minimarkt).
Lage: an der Highway 4, etwa 25 km südlich von Takua Pa und etwa 74 km nördlich des Flughafens von Pukhet

Sunset Beach

Die kleine Bucht des Sunset Beach war der erste erschlossene Strandabschnitt der Region. Er ist etwa 500 Meter lang und drei Hotelanlagen befinden sich am südlichen Ende des Strandes. Im Süden wird der Strand begrenzt durch die letzten Ausläufer des Berges Lamru, und auch im Norden trennen ihn einige Felsbrocken vom anschließenden Nang Thong Beach ab. Die Bademöglichkeiten sind hier sehr gut. Wegen des begrenzten Platzes ist bei den Hotelanlagen jedoch vergleichsweise viel los und in der Monsunzeit gibt es oft stärkere Strömungen. Ein Restaurant am südlichen Ende und ein weiteres etwas erhöht ca. 300 Meter davon entfernt sorgen für das leibliche Wohl.
Lage: etwa 1,5 km südlich von Central Khao Lak (Foto: C. Meckelholt)

Nang Thong Beach

Der Hauptstrand der Region erstreckt sich etwa 1,2 km nördlich des Sunset Beach. Hier gibt es vor allem im südlicheren Teil einige Hotelanlagen, meistens im Bungalowstil, im nördlichen Teil wird es schon etwas ruhiger. Der Strand ist immer wieder von größeren Felsbrocken durchsetzt, die zum Teil mit scharfkantigen Muscheln bewachsen sind. Daher ist das Schwimmen nicht überall möglich. Dennoch findet sich hier immer ein geeignetes Plätzchen. Für die Verpflegung am Strand stehen mehrere Restaurants und Strand-Bars zur Verfügung. Etwa 300 bis 400 Meter vom Strand entfernt liegt Central Khao Lak, wo man gut den Abend verbringen kann.
Lage: etwa 300 Meter westlich von Central Khao Lak (Foto: C. Meckelholt)

Bang Niang Beach

Der Bang Niang Beach ist etwa 1,5 km lang und schon deutlich ruhiger als der von Nang Thong. Außerdem gibt es hier nur wenige Felsen, die den Strand unterbrechen. Die Hotelanlagen liegen hier auch weiter auseinander und etwas zurückversetzt inmitten der Kokospalmen einer ehemaligen Plantage. Im Norden fließt ein kleiner Khlong ins Meer und bildet eine schöne Langunenlandschaft. Einige Restaurants und einige Geschäfte am Highway runden die Angebot dieses beschaulicheren Strandes ab.
Lage: etwa 1,5 km nördlich von Central Khao Lak (Foto: T. Hagen)

Bang Niang-Markt

Jeden Mittwoch und Samstag ab Mittag versammeln sich hier wie es scheint sämtliche Einwohner der Region, um auf dem großen Markt allerlei Dinge des täglichen Bedarfs zu kaufen. Man bekommt hier Kleidung, Billigschmuck, Schuhe, Obst, Gemüse, Gewürze, Haushaltswaren, Fisch, Fleisch, Musik. Doch auch für Touristen ist dieser Markt sehr interessant, vor allem die vielen Essensstände mit den köstlichsten gedämpften, gebratenen oder frittierten Häppchen, laden zu kulinarischen Experimenten ein.
Lage: am Highway, gegenüber der Bushaltestelle von Bang Niang (Foto: C. Meckelholt)

Khuk Khak Beach, Pakarang Beach und Coral Cape

Der gesamte Strandabschnitt nördlich des Bang Niang Beach bis zum Coral Cape sind außer an den wenigen luxuriösen Hotelanlagen noch nicht touristisch erschlossen. Hier ist man auf die Angebote der Resorts angewiesen, die jedoch meist sehr vielfältig sind. Außerdem bieten die meisten einen Shuttlebusservice nach Khao Lak an. Die Strände sind hier traumhaft schön, kilometerlang und so gut wie menschenleer. Die Anlagen von Theptharo (Khuk Khak Beach) und Blue Village Pakarang (Pakarang Beach) liegen an schönen Langunenlandschaften. Am Coral Cape im Norden ragt bei Ebbe ein Korallenriff aus dem Wasser und ein gestrandetes Schiff weckt Robinson-Gefühle.
Lage: bis 7 km nördlich vom Bang Niang Beach. Kleine Straßen zu den Resorts führen direkt an den Strand

Ausflüge in die Umgebung

Von den örtlichen Reiseagenturen werden verschiedene Ausflugsangebote ins Hinterland und vor allem in den Khao Lak-Lamru National Park angeboten. Da gibt es Elefanten-Trekking-Touren, Höhlenbesichtigungen, Kanu-Touren, Wasserfälle oder eine Klostertour. Phuket ist natürlich ebenfalls im Angebot. Auch Schnorchel- und Tauchausflüge, z.B. auf die Similan Islands, werden angeboten.

Phang Nga-Bucht

Eines der spektakulärsten Ausflugsziele, das man von Khao Lak aus erreichen kann, ist mit Sicherheit der Marine National Park der Phang Nga-Bucht. Über 40 Kalksteinfelsen, die bis zu 200 Meter hoch sein können, wurden im Laufe der Jahrtausende vom Meer- und Regenwasser so ausgewaschen und unterspült, so dass heute im Inneren vieler dieser Felsen traumhafte Höhlen- und Mangrovenlandschaften entstanden sind, die nur wenige Stunden am Tag – je nach den Gezeiten – zugänglich sind. Einige Anbieter veranstalten Kanu-Touren, bei denen man (meist mit einem Guide, der das Kanu paddelt) durch die unter Naturschutz stehenden engen Durchgänge und Höhlen gleitet.
Lage: erstreckt sich zwischen Phuket, Phang Nga und Krabi


Übersicht Routen

Routenvorschläge Khao Lak

5 Aktivitäten als Alternative zum Sonnenbaden

Aktivität 1: Central Khao Lak
Bummel durch die Geschäfte (z.B. Laguna Shopping Plaza, Sawasdee Plaza)

Aktivität 2: Tagesausflug in die Pang Nga-Bucht
Organisierte Touren z.B. von Sea Canoe

Aktivität 3: Khao Lak-Lamru National Park
Elefanten-Trekking - Höhlenbesichtigungen - Kanu-Touren - Wasserfälle - Klostertour - Schnorchel- und Tauchausflüge

Aktivität 4: Markt von Bang Niang
Jeden Mittwoch und Samstag ab Mittag

Aktivität 5: Strandspaziergänge
Vom Sunset Beach zum Nang Thong Beach
Vom Pakarang Beach zum Coral Cape (Korallenriff und Schiffswrack)

Hinweis: Die Routenvorschläge setzen in der Regel voraus, dass Sie einen fahrbaren Untersatz (Mietauto, Mietmotorrad) zur Verfügung haben


Weitere Informationen finden Sie im Reisemagazin oder der Link-Liste
© boarding-time.de, 2005