Galaktobureko (Milch-Griess-Auflauf)

Bei diesem eigentlich aus recht einfachen Zutaten bestehenden Auflauf ist das Wichtigste, dass er nach dem Backen mit aromatisiertem Zuckersirup getränkt wird. Da der Sirup den Kuchen natürlich recht süß macht, sollte man es wie die Griechen tun und ein Glas Wasser dazuservieren.

Zutaten (für ca. 16 Stücke):

  • Für die Galaktobureko:
  • 4 Gläser Milch
  • ½ Tasse Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Glas Grieß
  • 6 Eier
  • 1 Tasse geschmolzene Butter
  • 10 Blätter Filo-Teig (alternativ 4 Lagen TK-Blätterteig)
  • Für den Sirup:
  • 4 Gläser Zucker
  • 2 Gläser Wasser
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 Zitrone
  • 1 Pck. Vanillezucker

Milch mit Zucker und Vanillezucker erhitzen, den Grieß langsam einrühren und unter ständigem Rühren zu einem dicken Brei kochen. Etwas abkühlen lassen und die Eier unterrühren.

Die Backform mit etwas geschmolzener Butter ausstreichen und eine Lage Filo-Teig hineinlegen, mit etwas Butter bestreichen und eine zweite Lage darauf legen. Wiederholen, bis die Hälfte der Teigplatten aufgebraucht ist (falls Blätterteig verwendet wird, diesen auftauen lassen, jede Platte auf die Größe der Form ausrollen und zwei Platten – ebenfalls mit Butter bestrichen – übereinandersetzen).

Nun die Grießfülle aufstreichen und mit den restlichen Teigplatten, zwischen die wieder jeweils etwas Butter gestrichen wird, abdecken. Die oberste Lage wieder mit Butter bestreichen, mit einem Messer die Stücke markieren und die Pastete bei mittlerer Hitze (180 °C) etwa 30 Minuten im vorgeheizten Rohr backen.

Für den Sirup Wasser und Zucker in einen Topf geben und 10 Minuten sirupartig einkochen. Zitronenschale, Vanillezucker und Zitronensaft zugeben und alles nach und nach über den noch heißen Auflauf gießen.

Abkühlen lassen und die Galaktobureko kalt in Stücke schneiden.