Kleftiko (Griechischer Partisaneneintopf)

Dieses Gericht stammt aus der Zeit des kretischen Widerstands gegen die türkische Besatzung. Um in den Bergen zu überleben, stahlen die griechischen Partisanen Schafe, sammelten Wildkräuter und Knollen und stellten daraus einen Eintopf her. Um sich nicht durch Feuer und den Geruch zu verraten, wurde der Eintopf in Tontöpfen in einem Erdloch stundenlang gegart und entwickelte dadurch seinen besonderen Geschmack.

Zutaten (für 4-5 Personen):

  • 3 Zwiebeln
  • 4-5 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 2 grüne Spitzpaprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g Lammgulasch
  • 500 g Rindergulasch
  • Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Liter Brühe
  • Saft von ½ Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 4 Lorbeerblätter
  • 200 g Fetakäse

Zwiebeln, Kartoffeln und Karotten schälen. Zucchini putzen. Von den Paprika den Stielansatz entfernen und die Samen und weißen Scheidewände entfernen. Alles Gemüse in grobe Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und hacken.

Das Lamm- und Rindergulasch in einem großen Topf portionsweise in heißem Olivenöl anbraten. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und warm stellen. Hitze reduzieren und die geschnittenen Zwiebeln, sowie das ganze Gemüse zugeben und kurz anrösten. Das Tomatenmark unterrühren und mitschwitzen. Mit der Brühe und dem Zitronensaft ablöschen und mit Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian und Lorbeerblatt würzen.

Das Fleisch zurück in den Topf geben und nochmal kurz aufkochen lassen. Dann in eine Backofenform (oder in Portionsformen) füllen, mit Alufolie verschließen und im Backofen bei 150 °C etwa 1 ½ Stunden backen.

Die Alufolie abnehmen, den Schafskäse über das Fleisch bröseln und noch weitere 15 Minuten überbacken, bis der Käse braune Spitzen bekommt (evtl. den Grill zuschalten). Mit Fladenbrot servieren.