Marmorstollen von Marathi

Marathi, Paros 844 00

Zwischen 3000 v. Chr. und 15. Jhdt. n. Chr. wurde hier der berühmteste Exportartikel der Insel, der schneeweiße Marmor, abgebaut. Heute kann man noch einige Gebäuderuinen besichtigen und auf eigene Verantwortung (unbedingt gutes Schuhwerk und Taschenlampen mitnehmen – es ist dunkel und stellenweise glitschig) ein paar Meter tief in die ungesicherten Marmorstollen vordringen.

Lage: Marathi, Paros 844 00 (5 km von Parikia am östlichen Rand von Marathi)