Monmouth

Tourist Information Centre, Shire Hall, 3 Agincourt Square, Monmouth NP25 3DY

Die Stadt selbst trat zwar geschichtlich nicht sehr oft in den Vordergrund, wurde aber als Geburtsort eines berühmten mittelalterlichen Chronisten, eines Königs und eines berühmten Autobauers bekannt.

Die Marktstadt Monnmouth liegt an am Zusammenfluss des Monnow mit dem Wye und nur wenige Kilometer von der Grenze zu England entfernt. Diese Lage war bereits in römischer Zeit strategisch wichtig, da der Wye schiffbar war und hier die Straße zwischen Caerleon (Isca Augusta) und Gloucester (Glevum) verlief. Daher bauten die Römer hier das Fort Blestium und eine Stadt, die zu einem Zentrum der Eisenverarbeitung wurde.

Nach der normannischen Eroberung Englands wurde 1067 eine erste mit Holzpalisaden befestigte Burg gebaut, die später durch eine Steinburg ersetzt wurde. Bald darauf wurde auch eine Benediktiner-Abtei gegründet und es entstand eine mittelalterliche Stadt, die sich auch im südlich des Monnow gelegenen Areal ausbreitete. Im 13. Jahrhundert wurde die Stadt mit einer Stadtmauer befestigt und auch die Brücke über den Monnow wurde gebaut. Monmouth erhielt 1447 Marktrecht und war für ihre Wollprodukte bekannt. Nach dem Mittelalter gelangt die Stadt zu einigem Wohlstand, trat aber geschichtlich nicht besonders hervor. Nur während des Englischen Bürgerkriegs wurde die Burg sowohl von Royalisten als auch Parlamentarien besetzt und nach dem Krieg militärisch unbrauchbar gemacht.

Im Jahr 1802 besuchte Admiral Horatio Nelson mehrere Male die Stadt, da sie für ihn und die britische Marine durch ihre Werft und die Wälder der Umgebung interessant war. Ab 1857 wurde Monmouth zu einem Eisenbahnknotenpunkt, heute ist es eine beschauliche Kleinstadt mit ca. 10.000 Einwohnern, die bei Touristen neben ihren Sehenswürdigkeiten auch wegen ihrer Nähe zum Forest of Dean und dem Wye Valley beliebt ist.

Berühmte Söhne der Stadt sind König Henry V. (1387 in Monmouth als Harry of Lancaster geboren), Geoffrey of Monmouth (um 1100 geboren; Mönch, Historiker und Chronist der „Historia Regum Britanniae“) und Charles Rolls (gründete 1904 mit Henry Royce Rolls-Royce).

In Monmouth sind neben der mittelalterlichen Brücke über den Monnow auch das Nelson Museum, der Nelson Garden am Chippenham Mead, das Monmouth Castle oder die 1724 erbaute barocke Shire Hall sehenswert.

Lage: Tourist Information Centre, Shire Hall, 3 Agincourt Square, Monmouth NP25 3DY

Link: www.monmouth.gov.uk